Seminar - Landschaft
Sie sind hier: Startseite » Seminare » Hypno-Ausbildung

Hypnosetherapie-Ausbildung


"Das Unbewusste liegt nicht in uns, es liegt zwischen uns." (Martin Buber)


Was ist Hypnotherapie?

Schon seit Langem ist bekannt, dass Hypnotherapie für medizinische Zwecke eingesetzt werden kann. Anthropologen gehen davon aus, dass Trancezustände während der gesamten Menschheitsgeschichte zur Heilung eingesetzt wurden. Hypnotherapie ist nicht vergleichbar mit dem Bild der Hypnose, das vor allem durch Bühnenhypnose-Shows geprägt ist. Denn statt um Kontrollverlust geht es um Kontrollgewinn. Es geht um neue kreative Möglichkeiten. Die Ausbildung orientiert sich an den permissiven Hypno-Verfahren, die auf Milton Erickson zurückgehen. Er gilt als einer der Mitbegründer der modernen Hypnose und Hypnotherapie als eine wissenschaftlich fundierte Form der Psychotherapie. Diese ist lösungs- und ressourcenorientiert. Hierbei ist besonders ein würdigendes und kooperatives Verhältnis zum Klienten wichtig. Trancearbeit ist Arbeit mit unbewussten Teilen des Selbst und soll den Klienten dabei unterstützen, seine Ziele zu erreichen. Vieles spricht dafür, dass Bewusstsein und Unbewusstes zwei unterschiedliche funktionale Systeme sind. Ein Hauptgrund bewusst die Funktionsweise des Unbewussten einzubeziehen, liegt vor allem darin, dass diese Prozesse sehr schnell und mühelos ablaufen. Im Trancezustand ist die rechte Hemisphäre stärker aktiviert als sonst. Die übliche Denkweise wird verlassen, was ein voll umfänglicheres Orientieren ermöglich. Zugang zu diesen Zuständen erhalten wir, indem wir die übliche Verstandestätigkeit verwirren, fixieren oder überladen. In der Hypnose-Ausbildung lernen Sie Methoden, um passende Trancen zu induzieren und im Kontakt mit dem Klienten dessen Unbewusstes anzuregen. Gleichermaßen werden auch die Fähigkeiten geschult, neutral, integer, unterstützend und intuitiv zu arbeiten.

Hypnose ist außerdem eine wirkungsvolle Methode zur Arbeit mit Menschen in Krisen oder zur Steigerung der vorhandenen Potentiale. In der Hypnotherapie wird die Lehre über die Wirkung von Suggestionen und Trance therapeutisch eingesetzt. Durch das Erlernen von Hypnose vergrößern Sie Ihre Kommunikationskompetenz und öffnen Ihr (bislang vielleicht verborgenes) Reservoir an Kreativität. Ihnen wird zukünftig eine Fülle von Sprach- und Interventionsmöglichkeiten zur Verfügung stehen.

Für wen ist die Hypnosetherapie-Ausbildung geeignet?

Die Inhalte des Seminars sind vielschichtig nutzbar. Egal, ob Sie im Coachingbereich arbeiten, therapeutisch praktizieren, oder einfach Ihren Horizont erweitern wollen, die gelernten Methoden können unter anderem in allen helfenden, beratenden und pädagogischen Arbeitsfeldern angewendet werden. Da es im Wesentlichen um ressourcenorientierte Lösungen geht, können die gelernten Ansätze in allen Bereichen des Lebens hilfreich sein. Vorkenntnisse werden keine benötigt, prinzipiell richten wir uns an alle, die Freude am Umgang mit Menschen haben.

Anwendungsbereiche der Hypnotherapie

Die Wirksamkeit der Hypnotherapie erstreckt sich über ein weites Spektrum. Neben der Behandlung von Angst und Phobien, Panik, Schlafstörungen, Stress, Depressionen, Albträumen kann sie auch zur Raucherentwöhnung oder Reduktion von Prüfungsangst dienen. Auch Allergien Zwänge, Burnout und Migräne können mit hypnotischer Therapie behandelt werden.

Was erwartet mich beim Seminar?

Die Lernvorgänge im Seminar sind praxisorientiert. Zum einen werden durch Präsentationen, Demos und Übungen die Kompetenzen auf der bewussten Ebene geschult, zum anderen werden die unbewussten Kompetenzen jedes einzelnen in Bezug auf Intuition und Flexibilität durch Einzelarbeit und Hypno-Feedback gefördert. Ziel der Ausbildung ist die Verselbständigung der hypnotherapeutischen Fähigkeiten und eine kongruente Haltung der Teilnehmer für ihre zukünftige Arbeit.

Zertifizierung

Nach erfolgreicher Beendigung des Seminars erhalten Sie eine Zertifizierung für Hypnotherapie. Die erworbene Qualifikation kann namentlich genannt werden und zum Beispiel in selbstständiger Arbeit beruflich ausgeübt werden. Für kommende Heilpraktiker (Psychotherapie) eignet sich die Ausbildung für die Angabe als erlernten Methode für die Zulassung der Prüfung vor dem Gesundheitsamt.

Gruppengröße

Um auf jeden individuell eingehen zu können halten wir die Gruppengröße überschaubar zwischen vier und zwölf Personen.


Die Ausbildung umfasst folgenden Themen:

Hypno-Pacing:

Das amerikanische Wort „pace“ bedeutet Gangart oder Schritt. Ein Pacemaker ist ein Schrittmacher, der zum Beispiel beim Pferderennen in der ersten Runde mitfährt und die Pferde in den Gleichschritt bringt. Auch ein Herzschrittmacher ist ein Pacemaker. Wenn Menschen den gleichen Pace haben, bewegen sie sich im gleichen Tempo, im gleichen Rhythmus, im gleichen Schwingungsfeld. Sie sind im Rapport. Unbewusstes Pacing geschieht ständig im täglichen Leben. Sobald Menschen einander sympathisch sind, pacen sie sich, indem sie ihr Verhalten in der Kommunikation aufeinander abstimmen. Dies sind vielschichtige und feinsinnige Prozesse, die meistens unbemerkt stattfinden. Hypno-Pacing beschreibt die bewusste und unbewusste Kontaktaufnahme mit dem Gesprächspartner, eine gemeinsame Schwingung zu erzeugen - durch das Herbeiführen von Ähnlichkeiten. Dies geschieht zu Beginn der Hypnose. Man fördert Sympathien mit dem Angleichen auf allen Ebenen, wie Sprache, Mimik, Gestik und Körperhaltung- das Erleben von Therapeut und Patient wird gespiegelt. Dabei werden auch Formulierungsweisen, Sprechgeschwindigkeit und der Atemrhythmus des Patienten mit einbezogen.

Milton-Modell der Sprache:

Trance induzieren mit der Hilfe gezielter Mustern in der Sprache. Das Milton-Modell liefert die Anleitung zum unspezifischen Sprachgebrauch- zum bewussten vage bleiben. Vage sprechen ist die Umkehrung von präzisierendem Sprechen. Dabei entstehen durch Generalisierungen und Verzerrungen Spielräume des Erlebens, die neue Möglichkeiten entstehen lassen. Zusammengestellt wurde das Modell von den NLP-Begründern John Grinder und Richard Bandler mit dem Ziel, die Sprachstrategien von Milton Erickson in einem anschaulichen System zusammen zu bringen. Erickson hat seine Anweisungen und Ratschläge auch außerhalb der „offiziellen Trance“ geschickt sprachlich verkleidet und dazu indirekte Sprachmuster benutzt.

Trance-Phänomene in der Hypnotherapie:

„Trance“ ist ein veränderter Bewusstseinszustand. Die durch Hypnose erzeugte Trance zielt auf einen Bewusstseinszustand ab, der die Absicht hat, die Konzentration auf bestimmte Aspekte des Unterbewusstseins zu richten und in Interaktion mit diesem zu treten. Wir sprechen darüber, in welcher Weise das Unbewusste eigene Realitäten und Kommunikationen schafft, wie man diese Phänomene hervorrufen und damit arbeiten kann.

Zustandsmanagement / Beziehungsmanagement:

Essenziell geht es hier darum, die relevanten Faktoren für profundes Arbeiten mit dem Unbewussten vielschichtig zu koordinieren und sich selbst für eine gelingende Arbeit zu neutralisieren. In anspruchsvollen Veränderungsprozessen erhält die Beziehung des bewussten Verstandes des Coach zu seinem eigenen Unbewussten eine besondere Bedeutung, denn nur eine balancierte Beziehung schöpft während eines hypnotischen Prozesses ein Optimum an Anregungen für den Klienten. Deshalb ist es so zentral für ihn/sie zu wissen, dass er/sie sich in diesem optimalen Zustand von balanciertem Verhältnis von Bewusstsein zu Unbewusstsein befindet und fähig ist, diesen vor einer hypnotischen Begegnung einzuspielen.

Metaphernarbeit:

Was Haie und Delphine voneinander lernen können - wie das Sinnbild das Denken verändern kann – darüber, und über die Entwicklung von passenden Geschichten und Bildern werden Sie mehr erfahren. Zentral ist es, die Adaptionen im Anderen anzuregen. Metaphern zu entwerfen und anzuwenden ist ein fundamentales Werkzeug im Sinne dieses Prozesses.

Dissoziation/Assoziation:

Assoziation und Dissoziation sind Techniken, die oft sehr effizient bei der Hypnose eingesetzt werden. Dissoziation beschreibt eine Trennung von psychologischen Zuständen,
beispielsweise zwischen bewusst und unbewusst oder von Gefühlen und Gedanken - "Kopf und Bauch", wie wenn eine Teilpersönlichkeit autonom funktioniert. Weiterführend geht es um die die beidseitige Lösung von Wahrnehmungs- und Gedächtnisinhalten, die normalerweise miteinander assoziiert werden. Innere Positionen werden zu Gunsten neuer Ansichten gelöst - die Selbstbeobachtung wird geschärft. Damit können unter anderem verschiedene Problemsituationen verarbeitet werden. Bei der Veränderung von Dissoziationsmustern lösen wir die Dissoziation auf, setzen Dissoziation gezielt ein oder kombinieren beide. Im Tun als Ob neue Erkenntnisse schöpfen – Abkopplung und Neuverknüpfung von Emotionen, Sinneswahrnehmungen und Erinnerungen.

Intuition in der Hypnotherapie:

Erklärtes Ziel der Hypnose ist es, einerseits das Handwerk Hypnose zu lernen, jedoch anderseits den Sinn und das Wissen „Wie" zu vermitteln, Hypnose intuitiv ausüben zu können. Primär geht es darum, die unbewussten Kompetenzen des Therapeuten und Klienten wahrzunehmen und in Bezug auf lösungsorientierte und gelingende Interventionen zu erweitern. Techniken werden gelehrt, die Sie dazu befähigen, Ihren Klienten zu helfen, ihre Intuition zu stärken.

Utilisationen:

Dabei wird behandelt, wie selbst Unbeachtetes und Makro-Ressourcen des Klienten nachhaltig und mühelos positiv zu Veränderungen beitragen können. Dazu gibt es eine wunderschöne Geschichte, von einem jungen Mann, der Angst hatte, auf Frauen zu zugehen. Gleichzeitig war er Skispringer, stürzte sich also wagemutig eine über hundert Meter lange Schanze hinunter unter flog weitere hundert Meter. Richard Bandler erzählte diese Geschichte, und wie er den Wagemut in ein passendes Standing verwandelte, die es dem jungen Mann ermöglichte mit aller Leichtigkeit den Frauen näherzukommen, ohne ins Bodenlose zu stürzen.

Hypno-Regression und -Progression:

Darunter verstehen sich Begegnungen der besonderen Art in den Vergangenheiten und Zukünften jenseits der Vernunft. Der Begriff Regression bezieht sich dabei auf Geschehnisse und Erlebnisse im gegenwärtigen Leben, Progression beschreibt, wie das Unterbewusstsein auf Zukunftsszenarien eingehen kann, sie spüren und erleben kann, um leichter Entscheidungen zu treffen. Außerdem ist es möglich, ein Thema zurückzuverfolgen, um dessen Ausgangspunkt betrachten zu können – belastende Themen haben ihren Ursprung oft in der Vergangenheit.

Trance-Neuronalitäten:

Die neuste wissenschaftliche Erkenntnisse der Neurologie in gekonnte Hypno-Sprache übersetzen und somit Nachhaltigkeit zeitnah erzielen. Veränderung hat immer auch mit Lernen zu tun. Die Hirnforschung hat uns aufmerksam gemacht, dass während des Lernens und Erinnerns sogar in Form von Dendriten und Synapsen physische Verbindungen geknüpft werden. Obwohl diese Prozesse auf der neurophysiologischen Ebene noch nicht verstanden werden, dürfen wir annehmen, dass es sich um Prozesse handelt, bei denen so etwas wie „neue Bahnen" gelegt werden oder eben auch neue Verknüpfungen auf verschiedene Art zwischen den Hirnzellen. Sind wir während der Trance fähig diese Phase der Neuvernetzung zu beeinflussen, so erhöht sich damit die Chance der Nachhaltigkeit der Veränderung

Body-Mind:

Da der menschliche Organismus aus vielen Funktionseinheiten besteht, fällt der Koordination der Funktionseinheiten große Bedeutung zu. Anspruchsvoll ist das Koordinieren von Mind und Body, weil der menschliche Verstand Realitäten geschaffen hat, die vom konservativen Körper häufig anders als vom Mind verstanden werden. Körper ohne Seele funktioniert genau so wenig wie anders herum. Wir wollen verstehen wie beides interagieren möchte und die Zusammenhänge förderlich integrieren lernen. Vom Prozess dieser Koordination können wir bessere Gesundheit, Einsichten verschiedenster Art, Alignierung der Persönlichkeit und vieles mehr erwarten.

Trance-Engineering:

Trance-Engineering meint besonders nützliches und bewährtes für die Forcierung von Veränderung als leicht verständliche Handlungshinweise in Gestalt von beschreibbaren Hypno-Formaten zu erlernen.


Kurz&Knapp

Der Ort der Ausbildung befindet sich in Köln-Sülz
Investition: € 3.500,-
Frühbucher bis zum 31. August 2020: € 2.800,-
Nächster Einstiegstermin: 25. Oktober 2020
Die Dauer der Ausbildung beträgt neun Wochenenden (Samstag & Sonntag 10:00 bis 18:00 Uhr ), jeweils ein Wochenende pro Monat

Aus aktuellem Anlass

Das kommende Seminar wird aufgrund der Corona-Krise und dementsprechenden erschwerenden Bedingungen auf Anfang Oktober verschoben. Wir gehen trotzdem zuversichtlich davon aus, dass das Seminar stattfinden wird und sorgen selbstverständlich für ausreichende Hygienemaßnahmen. Dies ist im Sinne aller.

Terminierung

Die Ausbildung findet jeweils Samstag und Sonntag von 10.00 bis 18.00 Uhr an folgenden Wochenenden statt:

24.-25. Oktober 2020

14.-15. November 2020

23.-24. Januar 2021

20.-21. Februar 2021

21.-21. März 2021

17.-18 April 2021

01.-02 Mai 2021

19.-20 Juni 2021

17.-18. Juli 2021


Anmeldeformular [103 KB]


Im Vorfeld bieten wir Infoabende an. Ebenso sind gerne Einzelgespräche über Inhalte und Vorgehensweisen möglich. Uns ist eine Übereinstimmung der Erwartungshaltung sowie eine gute Grundstimmung wichtig und wir legen Wert auf individuelle Fragen.
Rufen Sie uns einfach an: 0221 421639.

Haben wir Ihr Interesse geweckt und Sie möchten mehr wissen? Wir beraten Sie gerne!

Anmeldeformular [103 KB] Hypnotherapie | Hypnosetherapie | Psychotherapie | Eye-Movement-Integration | InternalFamilyRepresentationSystem | Transgenerationale Therapie | Coaching | Hypnose-Rauch-Frei | Neurolinguistisches Programmieren | Systemisches Seminar

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend f�r Sie zu verbessern. Mehr erfahren